Detroit – The Incredible Hulk


Ich war am 19.06.08 in Detroit und habe mir im Kino angeschaut:

„The Incredible Hulk“ (dt. Titel „Der unglaubliche Hulk“, dt. Kinostart 10.07.08) 114 min action, adventure, adaptation, sequel
dir. Louis Leterrier cast: Edward Norton, Liv Tyler, Tim Roth, William Hurt, Tim Blake Nelson

Aufgrund eines missglückten Laborexperiments wurde der Wissenschaftler Dr. Bruce Banner (Edward Norton) radioaktiv verstrahlt und verwandelt sich bei hohem Pulsschlag in das Monster Hulk. Um seine Aggressionen besser zu kontrollieren, hat er sich seit einigen Monaten zurückgezogen und lebt unentdeckt in Brasilien. Das amerikanische Militär mit General „Thunderbolt“ Ross (William Hurt) und der britische Söldner Emil Blonsky (Tim Roth) sind Bruce Banner allerdings schon bald auf den Fersen und er muss erneut die Flucht antreten…

C+ (Wertung von A bis F) Es ist schon bemerkenswert, dass in drei verschiedenen Comicverfilmungen („Batman“, „Iron Man“, „Hulk“) drei überragend talentierte Schauspieler (und zugleich drei meiner TOP TEN Lieblingsschauspieler) die Hauptrolle übernehmen. Jetzt also nach Christian Bale, Robert Downey Jr., der begnadete Edward Norton als Superheld. Ich bin nicht unbedingt Fan des Genres, erinnere mich mit Grauen an „Batman & Robin“ (vermutlich auch George Clooney), „X-Men 3“, „Superman Returns“, „Daredevil“ und „Catwoman“, konnte mich aber für beinahe alle anderen Batman-Kinoverfilmungen, „X-Men I und II“, „Spiderman I“ und zuletzt natürlich „Iron Man“ total begeistern. „The Incredible Hulk“ zählt in meinen Augen zu den tendenziell besseren Filmen. Er hat gut choreographierte Action, grossartige Special Effects, der Location-Scout hat gute Arbeit geleistet, die Kamera- und Regiearbeit hat mir gefallen (insbesondere bei der „SIN CITY“ mässigen Ausleuchtung , bzw. düsteren Farbgebung von Hulk) und ausserdem war es ein gelungener Schachzug , Edward Norton Schauspieltalente wie William Hurt (hier: sehr gut) und Tim Roth (hier: gut) entgegenzusetzen – alles andere wäre allerdings auch beleidigend gewesen… Nicht so gut gefallen hat mir, dass der Charakter von Hulk – im Gegensatz zu dem charismatischen „Iron Man“ – nicht so cool ist und der Film ohne Selbstironie und beinahe ohne Humor auskommt. In kurzen, schlechten Momenten des Films hat mich die Figur von Hulk an eine Mischung aus KING KONG und SHREK erinnert. Im Ganzen ist der Film für Fans des Genres empfehlenswert, mir erschien der letztere Part mit sehr ausgedehnten Kampfszenen etwas zu lang, allerdings hat mir das Ende – was für eine Überraschung – wieder sehr gut gefallen 😉 …

Trailer zu sehen:

„passabel“

2 Gedanken zu “Detroit – The Incredible Hulk

  1. Oh Du Mutige Du. Ich kann mir im Augenblick noch so gar nicht vorstellen in den Hulk zu gehen. Schon als Kind mochte ich die Serie mit Bill Bixby überhaupt nicht. Den Hulk fand ich immer soo langweilig. Dennoch Norton und Roth, hach…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.