NYC – Then She Found Me


Ich war am 04.05.08 in New York und habe mir im Kino angeschaut:

„Then She Found Me“ 100 min comedy, drama, adaptation
dir. Helen Hunt cast: Helen Hunt, Colin Firth, Matthew Broderick, Bette Midler

April Epner (Helen Hunt) ist 39 Jahre alt, frisch verheiratet und versucht seit ein paar Monaten schwanger zu werden, als ihr Ehemann Ben (Matthew Broderick) sie von einem auf den anderen Tag verlässt. Aprils Adoptivmutter stirbt einen Tag darauf, sie lernt den alleinerziehenden Vater Frank (Colin Firth) kennen und aus dem Nichts taucht plötzlich ihre leibliche Mutter Bernice (Bette Midler) auf. Um das Chaos noch perfekt zu machen, erfährt April kurze Zeit später, dass sie schwanger ist…

D (Wertung von A bis F) Der Inhalt klingt unglaubwürdig…? Nun, die durchaus gute Besetzung macht die Verfilmung dieser Romanvorlage leider auch nicht besser. Wenn Schauspieler erstmalig Regie führen, an dem Drehbuch mitwirken, die Hauptrolle übernehmen und den Film selber produzieren, ist es oftmals ein aus Eitelkeit entstandenes Projekt. Hierbei trifft es wohl in jedem Fall zu. Der charmante Colin Firth machte für mich den Film etwas erträglicher, aber im Ganzen betrachtet ist er schlichtweg schlecht. In einer Nebenrolle tritt der Schriftsteller Salman Rushdie als Frauenarzt auf.

Trailer zu sehen:

„enttäuschend“

2 Gedanken zu “NYC – Then She Found Me

  1. caroline, sage bitte sofort bescheid, wenn´s dich nervt, ok? then i am gonna keep my big mouth shut, i mean it!
    Ich fand den Film gar nicht so schlecht. Ich wusste natürlich nicht, dass S. Rushdie da mitmacht, kam mir schon irgendwie bekannt vor but i did not know.
    Du hast natürlich schon recht, irgendwie hatte es Helen Hunt zu gut gemeint und wahrscheinlich zu viel gewollt. Ich fand sie am Anfang furchtbar alt und fertig aussehend, und dachte um Gottes Willen, aber das war ja offensichtlich so gewollt, denn später als sie verliebt ist, sieht sie wie aus dem Ei gepellt aus (well she would never win a beauty pageant but still…) Das fand ich schon mal sehr mutig und ähnlich wie bei Meryl Streep (unplugged-scnene, i.e. no make-up) in „the devil wears prada“. I think Ms Hunt did quite a good job, she knows how to act. And so does Ms Midler…I mean all those scenes where she keeps following her on the street are quite funny and so Ms Midler like. Mr Firth: I am soo sick of him : basicly he´s in like every other movie like Mr Mark Ruffalo…don´t they have a life but need to spoil any movie they are in ? (just kidding).
    Bottom Line: I liked the movie, had some pretty good scenes, was a bit overdone with the jewish thing, not sure if Ms Hunt is jewish but I know Ms Midler is and she was more like the antichrist in that movie which made her so lovable.
    PS: saw „The fall“ one more time and still don´t know if I find the romanian girl good , excellent or just playing herself…will keep you posted:)

    Gefällt mir

  2. Du weisst doch, dass ich es liebe, mich über Filme auseinanderzusetzen…das muss ich natürlich korrigieren…mit jemanden der Ahnung hat, also mit Dir z.B. But what is wrong with you loving „Zohan“, „Sex And the City“, „Then She Found Me“ and on the other hand hating „Iron Man“? Also ich fand, Helen sah die ganze Zeit total fertig und verbittert aus sie hat sich selbst als 39 beschrieben, das fand ich mehr als gewagt, wo sie doch beinahe 10 Jahre älter aussah… Ich fand übrigens nicht, dass sie später besser aus sah…Schauspielerisch fand ich sie auch nicht gut, im Vergleich zu „Pay It Forward“ und „As Good As It Gets“. Und dann diese unglaubwürdige Story und dieses hysterische. I already told you yesterday that I couldn´t get the Midler thing, couldn´t remember a movie where she was outstanding. „Beaches“ was good but not only her and not because of her. Colin Firth, ich weiss nicht warum, mag ich gerne. Er ist sicherlich nicht der Überschauspieler, guter Vergleich mit Mark Ruffalo. Da ist im Moment ein Film mit Colin in den Staaten, den ich auf meiner MUST-SEE Liste habe „When Did You Last See Your Father“ mit dem unglaublichen Jim Broadbent (can´t tell how much I loved him in „Iris“). Catinca, (ich beneide Dich darum, dass Du „The Fall“ nocheinmal geschaut hast) ist, glaube ich, eine Mischung von einfach nur Kind sein und ihre lines authentisch rüberbringen…Aber ist das nicht schon ein Indiz dafür, dass sie grossartig ist, wenn man sich darüber gedanken macht? She is definitely not overacting. Erinnere Dich an Haley in „The Sixth Sense“ oder Abigail in „Little Miss Sunshine“ im Vergleich dazu, finde ich alle drei auf einem Niveau. Und Haley und Abigail haben eine Oscarnominierung bekommen. Talk to you soon.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.