TV – Serie: "Damages, Staffel 1"


Deutsche TV-Ausstrahlung ab 28.04.08 auf Kabel 1.

Nachdem „Damages“ und die Schauspieler Glenn Close und Ted Danson bei den diesjährigen Golden Globes ausgezeichnet wurden und ich bislang keine einzige Folge in den U.S.A. gesehen habe, bin ich neugierig geworden und habe jetzt die komplette erste Staffel geschaut. Sie beinhaltet 13 Episoden und ist eine der besten Serien, die je ins Fernsehen gekommen ist. Nachdem man die ersten Minuten des PILOTEN geschaut hat, kann man nicht mehr weggucken…Grosses Suchtpotenzial.

Die Serie spielt in New York City und behandelt einen einzigen Fall.

Die skrupellose, gerissene Anwältin Patty Hewes (Glenn Close) vertritt mit ihrer Kanzlei 5000 ehemalige Angestellte von FROBISHER mit einer Sammelklage gegen Arthur Frobisher (Ted Danson), einen der reichsten Vorstandsvorsitzenden der U.S.A. Frobisher wird vorgeworfen, sein Insiderwissen genutzt, und seine kompletten Aktienpakete rechtzeitig verkauft zu haben und damit die Firma ruiniert und das Geld und die Betriebsrenten seiner ehemaligen Mitarbeiter aufs Spiel gesetzt zu haben.

Dies ist der breite Handlungsrahmen, der dieser Serie zugrunde liegt.

Zu Beginn der Serie sieht man wie eine blutverschmierte, verängstigte junge Frau aus einem Apartmenthaus rennt.

Die Serie arbeitet sehr viel mit Rückblenden, wobei langsam konstruiert werden kann, was passierte bzw. welche Verbrechen begangen wurden.

Die junge Frau stellt sich als Ellen Parsons (Rose Byrne) heraus, Anwältin, die gerade dabei ist, in Patty Hewes Kanzlei angestellt zu werden. Was gab es für Gründe für ihre Anstellung? Erwähnenswert ist noch Tom (Tate Donovan), der den zweiten „Mann“ in Hewes´Kanzlei gibt und irgendwann in Pattys Ungnade fällt. Wichtig ist auch der Anwalt der Gegenpartei Ray (Zeljiko Ivanek), der nicht nur ein Geheimnis mit sich trägt.

Es geht um Erpressung, Korruption, Mord, Betrug, Affären und auf beiden Seiten wird mit sehr schmutzigen Methoden gearbeitet. Es gibt keine Guten und scheinbar auch kein ausschliesslich Bösen, alles wirkt irgendwie bedrohlich… Das ist natürlich alles sehr theoretisch.

Trailer zu sehen:

A (Wertung von A bis F) intelligente, hochspannende Serie. Glenn Close, die leider schon länger der Kinoleinwand fern blieb („Stepford Wives“, „Cookie´s Fortune“, „Mars Attacks“, „Fatal Attraction“ und natürlich als Cruella del Vil in „101 Dalmatians“) ist natürlich unbeschreiblich. Als manipulative, unberechenbare Anwältin ist sie überirdisch gut und was dabei noch mehr unfassbar ist, sie hatte noch Kapazität sich während der Serie zu steigern…Chapeau! Ted Danson ist als koksender VV auch mehr als glaubwürdig und authentisch, genauso wie auch meine schauspielerische Neuentdeckung Rose Byrne und Zeljiko Ivanek und Tate Donovan. Die letzten paar Episoden waren so unglaublich spannend und mitreissend, dass ich mich kaum bewegen konnte…

2 Gedanken zu “TV – Serie: "Damages, Staffel 1"

  1. Gut ich kenne Deine anderen beiden Serien nicht, aber ich lege Dir in jedem Falle nahe, „Damages“ aufzuzeichnen…und dann bin ich mal gespannt, ob Dich diese Serie auch so fesselt. Glenn Close ist soooo gut. Wenn Du sie magst, wirst Du begeistert sein…

    Liken

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.