New York City – Grindhouse Planet Terror/Death Proof


War am 9.4.07 in NYC und habe im Kino geschaut:

„Grindhouse – Planet Terror/ Death Proof“
191 min Action/ Horror

Das Projekt wird in den U.S.A. als Double Feature gestartet, sind aber zwei eigenständige Filme

1. „Planet Terror“ (dt. Kinostart 04.10.07)
dir. Robert Rodriguez cast: Rose McGowan, Josh Brolin

Robert Rodriguez kann, wie schon in seinem bekannten Film „From Dusk till Dawn“ seine Vorliebe für Vampir/Zombie-Filme nicht leugnen. Diesmal kombiniert er es mit einem 70er Jahre Action/Horror/Katastrophenfilm und bannt das ganze auf eben solches – auf alt gemachtes – Bildmaterial. Er integriert, unter anderen, eine GoGoTänzerin (Rose McGowan), die bei einem Unfall ihren Unterschenkel verliert und der später auf spektakuläre Weise durch ein Maschinengewehr ersetzt wird und einen Ehemann (Josh Brolin), der erfährt, dass ihn seine Frau betrügt. Im Hospital, in dem er als Arzt arbeitet, wird er von eingelieferten Patienten „infiziert“, verwandelt sich in einen Zombie und macht Jagd auf seine untreue Gattin.

B- (Bewertung A bis F)Da der Film in einer Fake-70er Jahre Bildqualität gedreht wurde, wirkt er in der heutigen Zeit sehr cool, vielleicht aber auch nur mit dem Wissen um das „durchgeknallte“ Kunstverständnis des Regisseurs. Unterhaltsam, zuviel Splatter ermüdet aber nach einiger Zeit. Tolle Cameos von Bruce Willis, Naveen Andrews (von LOST), Fergie von den Black Eyed Peas und Quentin Tarantino

2. „Death Proof“ (dt. Kinostart 19.07.07)
dir. Quentin Tarantino cast: Kurt Russell

Quentin Tarantino`s Film ist hingegen eine Hommage an die 80er Jahre „Auto-Verfolgungsjagdfilme“.

Stuntman Mike (Kurt Russell) beobachtet und verfolgt mit seinem entsprechend umgerüsteten Auto eine Gruppe von Mädchen und fordert einen Crash heraus. Als er eine zweite Clique von jungen Frauen ausspäht und provoziert, unterschätzt er deren eigene Gewaltbereitschaft. Unterbrochen werden die rasanten Fahrten von originell witzigen Gesprächen der Beteiligten.

A- (Bewertung von A bis F) Brilliant geschriebenen Vorlage mit einer grossartigen Umsetzung in Regie und Schauspiel. Die Auswahl von perfekt gesetzten Musiktracks setzt man mittlerweile bei einem Tarantino-Film voraus und wird sicherlich nicht enttäuscht. Darüberhinaus hat Tarantino vor dem Beginn seines Films vier Trailer „geschaltet“ – THANKSGIVING hat mir besonders gut gefallen.

Quentin Tarantino`s Part des Gesamtprojekts ist um Längen besser und innovativer gestaltet. Bei Rodriguez hat man teils den Eindruck, dass er seine gesamten Gewalt- und Sexphantasien in einem Film verpacken wollte. Sehenswert

Trailer zu sehen:

Ein Gedanke zu “New York City – Grindhouse Planet Terror/Death Proof

  1. Habe, wie du in meinem Blog ja gesehen hast, „Death Proof“ in der deutschen Fassung im Kino gesehen; die beiden Filme erscheinen hier ja geteilt und darum auch in anderen, längeren Fassungen. In „Death Proof“ ist z. B. ein großer Unterschied zur US-Fassung, dass Stuntman Mike den gewünschten Lap Dance bekommt. Ich fand den Film auch gut, meine Bewertung kommt bald 😉

    Liken

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.